Home
News
Das Unternehmen
Service
Kontakt
Downloads
Stellenangebot

Impressum

Geschichte

Schuler heute

Technik

Unser Team

  Technik

Alle Materialien werden durch die stationären Radioaktivitätskontrollanlagen überprüft. Hohe Ansprüche an die Qualität der Sekundärrohstoffe können durch die Materialanalysegeräte und die Ausbildung der Mitarbeiter erfüllt werden.

Ansprechpartner: Dr. Dietmar Kargoll Dr. Dietmar Kargoll


  Zwei hydraulische Schrottpressen, eine Rotationsschere kommen bei der Schuler Rohstoff GmbH täglich zum Einsatz.

Zur Ausstattung gehört außerdem eine Späne-Trennanlage, ein Fallwerk für Gussschrotte und eine mobile Schrottschere für Abbrüche.

Verbundeisen und gemischte Materialien kommen in den Shredder nach Herbertingen, an dem das Unternehmen beteiligt ist. Dort werden auch Altautos zerkleinert und Eisen, NE-Metalle und andere Stoffe zur Wiederverwertung getrennt.

Über die Produktion in den Metallfraktionen hinaus hat die Schuler Rohstoff GmbH eine Abteilung für die Elektronikschrottzerlegung sowie eine Abteilung für die Bearbeitung von Papier, Kartonagen und Folien mit einer Ballenpresse.

Um den Schrott termingerecht holen beziehungsweise die Sekundärrohstoffe bringen zu können, sind zusätzlich zur Eisenbahn 27 Lastwägen mit Absetz- und Abrollkippern sowie Ladekräne täglich im Einsatz. Gesammelt wird das Material in mehr als 2000 Container von 5 bis 36 cbm Größe.